Forschungsprojekt international mobil Datenschutz Studie

Erklärung zum Datenschutz und zur Vertraulichkeit Ihrer Angaben

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung führt mit der Universität Duisburg-Essen und in Zusammenarbeit dem SOKO Institut die Befragung ‘international mobil‘ durch. Alle Beteiligten arbeiten nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes und sind an die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie alle weiteren datenschutzrechtlichen Vorschriften gebunden.

Mit dieser Erklärung zum Datenschutz kommen wir unseren Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DS-GVO nach. Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden hat die öffentliche Aufgabe, Bevölkerungsbefragungen durchzuführen und hat zu diesem Zweck Ihre Adresse – ausschließlich zur Durchführung dieser Studie – auf Grundlage von § 34 Bundesmeldegesetz von ausgewählten Einwohnermeldeämtern in Deutschland erhalten. Das BiB als Verantwortlicher hat technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl im BiB als auch von externen Kooperationspartnern beachtet werden. Die Vorhaltung Ihrer Daten im Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung gewährleistet das Informationstechnikzentrum Bund in Bonn als zentraler IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit der Vorhaltung der Daten beim SOKO Institut ist die domainfactory GmbH in Ismaning beauftragt.

Sie wurden zufällig für die Teilnahme ausgewählt. Ihre Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Es steht Ihnen frei, die Beantwortung einzelner Fragen abzulehnen. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich in anonymisierter Form, d.h. ohne Namen und An-schrift, dargestellt. Persönliche Angaben wie Name und Anschrift werden getrennt gespeichert und dienen ausschließlich der Organisation der Befragung. Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte, die Ihre Person erkennen lassen.

Gemäß den Artikeln 15 ff. DSGVO stehen Ihnen hinsichtlich der Sie betreffenden Daten und bei Vorliegen der dort genannten Voraussetzungen gegenüber uns die folgenden Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie Datenübertragbarkeit zu. Liegt aus Ihrer Sicht ein Verstoß gegen die datenschutzrechtlichen Bestimmungen vor, haben Sie zudem das Recht, sich bei der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit als Datenschutzaufsichtsbehörde über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu melden und eine Beschwerde vorzubringen.

Für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen sind die Leiter der beteiligten Einrichtungen verantwortlich. Sollten Sie darüber hinaus Fragen zum Datenschutz haben, zögern Sie nicht, nachzufragen. Es stehen Ihnen der Projektleiter im Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, Herr Dr. Andreas Ette und sein Team unter der Telefonnummer +49 611 75 2235 gerne zur Verfügung. Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, mit den Datenschutzbeauftragten direkt in Kontakt zu treten. Die behördliche Datenschutzbeauftragte des Statistischen Bundesamtes und des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@destatis.de , die Datenschutzbeauftragte des SOKO Instituts für Sozialforschung und Kommunikation unter datenschutz@soko-institut.de.

Ansprechpartner

Für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen sind die Leiter des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung und des SOKO Instituts verantwortlich. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit den Datenschutzbeauftragten in Kontakt zu treten:

Michaela Bierschenk
Behördliche Datenschutzbeauftragte des Statistischen Bundesamtes und des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden
Telefon +49 611 75 3929
E-Mail: datenschutzbeauftragter@destatis.de

Rita Kleinemeier
Datenschutzbeauftragte des SOKO Instituts für Sozialforschung und Kommunikation

Ritterstraße 19
33602 Bielefeld
Telefon: +49 521 52420
E-Mail: datenschutz@soko-institut.de

Was geschieht mit meinen Angaben?

  1. Die Namen und Adressen aus den Einwohnermelderegistern erhält ausschließlich das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung. Diese Informationen werden noch vor Abschluss der Studie gelöscht.
  2. Ihre Antworten aus dem Online-Fragebogen werden computergestützt verarbeitet und durch das SOKO Institut gespeichert. Die Speicherung Ihrer Angaben erfolgt grundsätzlich ohne Ihren Namen und ohne Ihre Adresse (also in anonymisierter Form).
  3. Anschließend werden alle Online-Fragebögen (ohne Namen und Adressen) ausgewertet. Der Computer zählt z.B. alle Antworten zur Erwerbssituation (siehe Beispiel) und errechnet daraus Prozentergebnisse.
  4. Das Gesamtergebnis und die Ergebnisse für Teilgruppen (z.B. für Frauen und Männer) werden als Tabellen oder in Form von Abbildungen berichtet. Angaben einzelner Personen sind nicht erkennbar.
  5. Sollten Sie uns darüber hinaus Kontaktdaten im Online-Fragebogen zur Verfügung stellen, werden diese nur für die dort genannten Zwecke genutzt.

Sie können absolut sicher sein, dass wir …

  • Ihren Namen und Ihre Adresse nicht mit Ihren Angaben aus dem Online-Fragebogen zusammenführen, so dass niemand erfährt, welche Antworten Sie persönlich gegeben haben;
  • Ihren Namen und Ihre Anschrift nicht an Dritte weitergeben;
  • keine Einzeldaten, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen, an Dritte weitergeben;
  • die Daten ausschließlich zu Forschungszwecken nutzen werden.